Springe zum Inhalt

Monat: April 2016

Die Normalformen – Normalisierung im relationalen Datenbankschema

Der Normalisierungsprozess wurde erstmalig im Jahre 1972 von Codd vorgschlagen und später von Boyce und Codd um die 4. Normalform (Boyce-Codd Normalform – BCNF) erweitert. Dieser Prozess analysiert die funktionalen Abhängigkeiten zwischen den Attributen im relationalen Datenbankentwurf (siehe hierzu auch mein Artikel: Funktionale Abhängigkeiten im relationalen Schemaentwurf ). Das Ziel der Normalisierung ist zum Einen Redundanzen zu eliminieren und zum Andern die Verhinderung bzw. Minimierung von Anomalien (Einfüge-,Lösch- und Updateanomalien). Es gibt prinzipiell auch noch weitere Normalformen, jedoch wird in der Industrie beim Datenbankentwurf bis zur Boyce-Codd Normalform normalisiert. Daher werde ich auch die NF nur bis zur BCNF behandeln.

Dieser Artikel vermittelt das theoretische Verständnis und die praktischen Fertigkeiten für den Normalisierungsprozess in kompakter und Verständlicher Weise, ohne sich dabei in theoretischen Betrachtungen zu verlieren und führt Sie damit Schritt für Schritt bis zur 4. Normalform.

Lesen Sie weiter Die Normalformen – Normalisierung im relationalen Datenbankschema

Funktionale Anhängigkeiten im relationalen Schemaentwurf

Beim Datenbankentwurf spielt die funktionale Abhängigkeit von Attributen eine zentrale Rolle, da sie als wichtigstes Konzept im Entwurf eines relationalen Schemas gilt. Genauer gesagt werden funktionale Abhängigkeiten eingesetzt um die Normalformen für ein Relationenschema herzuleiten. Im folgenden Artikel möchte ich also die funktionale Abhängigkeit in diesem Kontext beleuchten. Dabei werde ich eine formale Definition für den Begriff der funktionalen Abhängigkeit erarbeiten und an Beispielen veranschaulichen. Dieser Artikel sollte damit die Grundlage für die Herleitung der Normalformen im relationalen Datenbankschema bilden.

Lesen Sie weiter Funktionale Anhängigkeiten im relationalen Schemaentwurf

Transformation eines Entity-Relationship-Modell (ERM) in ein relationales Datenbankschema

Im Rahmen der Datenmodellierung wird der Problembereich einer Analyse unterzogen, sodass die Diskurswelt, also der relevante Ausschnitt der Realität bzw das Modell, in der Form eines ER-Diagramms dargestellt werden kann. Das konzeptuelle Schema (ER-Diagramm) kann nun mit Hilfe von Tranformationsregeln in das relationale Datenbankschema überführt werden. Das Resultat hieraus sind Relationenschemata, welche anschliessend einer Normalsierung unterzogen werden müssen. Zum Thema Normalisierung werde ich einen eigenen Artikel schreiben, da diese Themen sehr gut abgegrenzt werden können.

In diesem Artikel werde ich also die notwendigen Kenntnisse vermitteln um ein ER-Diagramm in Relationenschemata zu überführen. Dies werde ich mit zahlreichen Beispielen visualisieren um dieses relativ abstrakte Thema anschaulicher zu gestalten.

Lesen Sie weiter Transformation eines Entity-Relationship-Modell (ERM) in ein relationales Datenbankschema

Electronic Mail – das eMail Protokoll

In diesem Artikel möchte ich die Arbeitsweise des eMail Protokolls im Detail beleuchten. Hierbei soll auch eine Einordnung in das OSI-Referenzmodell erfolgen. Ausserdem möchte ich abschliessend auf das Thema Sicherheit eingehen um aufzuzeigen wo die Schwächen des Protokolls liegen und einen kleinen Ausblick auf die Möglichkeiten, welche sich in diesem Bereich bieten, liefern.

Lesen Sie weiter Electronic Mail – das eMail Protokoll